Montessori inspiriertes Material selber zu machen klingt schwierig, lässt sich aber oft mit ganz einfachen Mitteln realisieren! Wir machen für das Kinderzimmer häufiger neue Materialien und tauschen die alten – je nach aktueller Interessenslage – aus. Es gibt tolle Ideen die kindliche Entwicklung mit wenig Mitteln zu fördern. Heute möchte ich euch zeigen, wie wir das Nagelbrett selber gemacht haben.

Was brauche ich um ein Montessori inspiriertes Nagelbrett selber zu machen?

Die meisten Sachen, die ihr zum selber machen eines Nagelbretts benötigt, habt ihr bestimmt schon zu Hause.

Einkaufsliste für das Nagelbrett

  • Holzbrett* (Maße sowie die Frage, ob rund oder eckig je nach Vorliebe)
  • Nägel (achtet dabei darauf, dass diese oben nicht zu spitz sind)
  • Gummibänder*
  • Hammer (falls noch keiner vorhanden ist)
  • Schale zur Aufbewahrung der Gummibänder (optional)
  • Tablett zur Aufbewahrung des Materials (optional)

Anleitung zum selber machen vom Nagelbrett

  1. Zunächst solltet ihr euch eine Anordnung der Nägel überlegen. Theoretisch können die Nägel in jeder Anordnung auf dem Brett sein, solange das Kind die Möglichkeit hat mit den Gummibändern geometrische Formen zu spannen. Die einfachste Anordnung ist es die Nägel auf einem Quadrat in Reihen gleichmäßig anzuordnen. Auch ein Kreis mit einem Mittelpunkt ist möglich. Eine weitere Variante wäre es (wie auf dem Bild) auf einem runden Brett Reihen zu gestalten. Der Kreativität sind bei der Anordnung der Nägel, sowie bei dem Spannen der Gummibänder, keine Grenzen gesetzt.
  2. Bei der Arbeit mit einem quadratischen Brett müssen die Ecken mit Schleifpapier abgerundet werden.
  3. Damit alles gerade wird muss nun ausgemessen und angezeichnet werden, wo die Nägel landen sollen.
  4. Die Nägel werden in das Brett gehämmert.
  5. Das Material muss nun auf dem Tablett platziert werden und für das Kind zugänglich hingestellt werden.

Wie wird mit dem Montessori Material gearbeitet?

Das Lernen mit dem Nagelbrett passiert ganz nach dem Motto „Hilf mir es selbst zu tun.“. Das Lernen passiert im Kind und vom Kind selbst aus. Der Erwachsene ist sein Helfer und unterstützt das Kind, wenn es Hilfe braucht. Genauso zieht sich der Erwachsene aber auch zurück, wenn das Kind in der Lage ist alleine zu arbeiten. Viele Informationen zur Arbeit mit dem Montessori Material findet ihr im Montessori Elternbuch* oder in dem Buch Montessori für Eltern*.

Montessori inspiriertes Material selber zu machen ist häufig einfacher als gedacht und macht am Ende meistens sogar richtig Spaß.

Es ist wichtig das Verletzungsrisiko zu beachten und das Kind bei der Arbeit damit zu beaufsichtigen!

Dieser Post beinhaltet unbeauftragte Werbung, wegen Markennennung.

*Affiliate Link