In den letzten Jahren haben sie immer mehr an Popularität gewonnen: die Lastenräder. Auch wir sind erst auf den Straßen unserer Stadt auf Elektro Lastenräder aufmerksam geworden und haben dann begonnen uns zu informieren. Nach wochenlanger Recherche und Probefahrten haben wir uns entschlossen: auch wir möchten unsere Kinder im Babboe Elektro Lastenrad transportieren.

Unsere Ausgangslage

Um zu verstehen wie es zu unserer Anschaffung eines Babboe Elektro Lastenrads kam, möchte ich euch kurz unsere Ausgangslage schildern. Wir haben einen 2-jährigen Sohn und ich bin in der 28. Schwangerschaftswoche mit unserem zweiten Kind. Wir wohnen in der Innenstadt und bringen unseren Sohn täglich in eine ca. 5 km entfernte Kita. Zu Beginn der Eingewöhnung habe ich ihn in unserem Chariot Cougar 2 Fahrradanhänger mit dem Fahrrad gefahren. Das waren auf den Tag summiert mit Hin- und Rücktour etwa 20 km Strecke. Der Weg hat viele kleinere, aber durchaus herausfordernde Berge. Dass mir nachmittags der ganze Körper weh tat und wenig Energie für weitere Ausflüge übrig war, könnt ihr euch bestimmt vorstellen.

Was ist ein Elektro Lastenrad?

Ein Elektro Lastenrad ist im Grunde genau das, was sich jeder, der einmal mit einem Fahrradanhänger am Rad gefahren ist wünscht – eine Unterstützung. Bevor ich auf einem Elektro Lastenrad saß hatte ich aber keine Vorstellung davon wie viel einem die elektronische Tretunterstützung tatsächlich abnimmt. Meinen Mamafreundinnen habe ich es so beschrieben: stell dir vor du fährst ohne Anhänger im niedrigsten Gang deines Fahrrads, aber du erreichst fast ohne Anstrengung 25 km/h.

Wie transportiere ich Kinder im Elektro Lastenrad?

Anders als beim Transport von Kindern im Fahrradanhänger, sitzen sie im Lastenrad vor dem Lenker des Fahrrads. Für die größeren Kinder gibt es Sitzbänke und für die kleineren gibt es entweder eine Halterung für einen Autositz oder eine Babyschale. Durch die leicht erhöhte Lage können die Großen viel beobachten und sich bei der Fahrt mit Mama oder Papa unterhalten.

Auch Sicherheit lässt sich mit Elektro Lastenrad verwirklichen, denn anders als im Fahrradanhänger können die Kinder – ohne abgeknickt zu sitzen – einen Helm* tragen.

Kinder im Elektro Lastenrad oder Fahrradanhänger transportieren?

Ich wünschte wir hätten uns die Frage nach unserem Nutzungsverhalten früher gestellt.

Ich glaube, dass für viele Familien ein Fahrradanhänger absolut ausreichend sein kann. Beispielsweise, wenn aufgrund der Wohnlage nur selten das Fahrrad genutzt wird oder wenn man ausschließlich Kurzstrecken für den Transport der Kinder zurücklegt.

Wenn aber weitere Strecken im Alltag bewältigt werden müssen, mehr als zwei Kinder dabei transportiert werden oder ab und zu der Hund oder der Einkauf noch Platz finden müssen, ist das Lastenrad eine tolle Transportmöglichkeit.

Lastenrad statt Auto?

Wir haben unser Auto schon eine Weile nur noch zum Einkaufen und Kinder in die Kita bringen genutzt. Dazu kam das Parkplatzproblem in unserer Wohnlage. Mit dem Lastenrad können wir nun den Weg zur Kita entspannt bewältigen. Darüber hinaus haben wir mit und ohne Kind genug Platz für unsere Einkäufe in der Transportbox. Insbesondere für den innerstädtischen Bereich sehe ich die Zukunft in Lastenrädern. Sie sind nicht nur wesentlich günstiger als ein Auto, sondern auch umweltfreundlicher und in der Handhabung mit weniger Hürden verbunden. So entfällt z.B. die Zeit für die Parkplatzsuche und die monatlichen Kosten sind geringer.

Welches Lastenrad soll ich kaufen?

Welches Lastenrad das richtige für die Familie ist, kann sehr unterschiedlich sein. Wir haben viel recherchiert um das perfekte Lastenrad in unserem Preisrahmen zu finden – denn Lastenräder sind teuer und das Angebot ist groß. Unsere Wahl fiel schnell auf den Hersteller Babboe, da das Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen unschlagbar ist. Da der Eingang zu unserem Fahrradschuppen ziemlich schmal ist, konnten wir die dreirädrigen Lastenräder schnell ausschließen. Ein weiterer wichtiger Punkt für unsere Auswahl war, dass nicht in jedem Lastenrad eine Babyschale montierbar ist. Die wichtigsten Kriterien waren allerdings die elektronische Tretunterstützung und die Größe der Transportbox, denn wir wollen nicht nur zwei Kinder in unserem Babboe Elektro Lastenrad transportieren, sondern auch unsere Wocheneinkäufe.

Liste mit Fragen vor dem Kauf eines Lastenrads:

  • Was ist mein Preisrahmen?
  • Möchte ich eine elektronische Tretunterstützung?
  • Was für Zubehör brauche ich für mein Lastenrad jetzt und welches Zubehör könnte ich in ein paar Jahren gebrauchen?
  • Gibt es bei mir in der Nähe eine Werkstatt, die die Wartung und Reparatur meines Lastenrads übernimmt?
  • Wie viele Kinder möchte ich in meinem Lastenrad transportieren?
  • Möchte ich auch meinen Hund im Lastenrad transportieren (und braucht dieser eine Rampe für den Einstieg)?
  • Welche Akkureichweite benötige ich für meine Strecken?
  • Möchte ich ein dreirädriges oder zweirädriges Lastenrad?
  • Wo kann ich mein Lastenrad unterstellen?
  • Wie lange möchte ich mein Lastenrad nutzen (z.B. nur solange die Kinder klein sind oder auch später als Autoersatz)?

Unsere Erfahrung mit dem Babboe City-E

Mit Hilfe der oben genannten Fragen und Kriterien fiel unsere Wahl auf das Babboe City-E. Dieses schmale und wendige Lastenrad ist für unsere Wohnlage und unser Nutzungsverhalten perfekt. Obwohl es sich um ein zweirädriges Lastenrad handelt hatte ich bisher nie Probleme mit dem Ausgleichen von Gewicht oder Kontrollverlust bei der Fahrt. Die Lenkung funktioniert sehr ähnlich wie bei einem normalen Fahrrad. Damit bedarf es keinem Erlernen neuer Techniken. Die Tretunterstützung lässt sich auf 8 Stufen stellen und ist eine riesen Erleichterung! Als kleiner Anhaltspunkt die Werte meiner Smartwatch: meine durchschnittliche Herzfrequenz auf dem Weg zur Kita mit dem Fahrrad und dem Fahrradanhänger lag bei 157 bpm. Im Vergleich dazu mit dem Elektro Lastenrad nur bei 126 bpm.

Das Lastenrad lässt sich durch die schmale Bauweise genau wie ein normales Fahrrad in der Stadt parken. Die Akkureichweite unterscheidet sich je nach Aussentemperatur und Geländebeschaffenheit. Zusätzlich zum Lastenrad haben wir uns noch ein Regenverdeck von Babboe gekauft und der Weihnachtsmann bringt dieses Jahr noch ein Sitzkissen. Durch die Abschirmung des Fahrtwindes und eventuellem Regen ist unser Kind stets gut vor Witterung geschützt und liebt es im Babboe City-E zu fahren. Als ausführliches Review über das Babboe City-E empfehle ich euch auch das Video von subvoyage anzuschauen. Das Transportieren von Kindern im Babboe Elektro Lastenrad ist ausserdem für die Kinder total spannend! Mein Sohn kann durch seine Sitzhöhe nun viel mehr sehen und beobachten.

Wo bekommt man günstig ein Lastenrad ?

Wenn man ein günstiges Lastenrad sucht gibt es verschiedene Möglichkeiten dieses zu finden. Zum einen kann man sich für einen günstigen Anbieter wie Babboe entscheiden. Zum anderen kann man aber auch nach einem gebrauchten Lastenrad oder dem Verkauf von Vorführrädern Ausschau halten. Insbesondere wenn man das Lastenrad als Auto- oder Zweitwagenersatz sieht, rechtfertigt dieses in der Kostenaufstellung für das ganze Jahr allerdings schnell den Preis.

Unser Fazit zum transportieren der Kinder im Babboe Lastenrad

Unser Fazit zum Transportieren von Kindern im Babboe Lastenrad ist durchweg positiv. Mit viel weniger Anstrengung kommen wir in etwa der Hälfte der Zeit von A nach B. Unser Sohn (und bald bestimmt auch unser Baby) liebt es im Lastenrad vorne alles im Blick zu haben und freut sich morgens oft mit dem „schnellen Fahrrad“ zu fahren. Ausserdem wurde mir mein Alltag extrem erleichtert. Insbesondere mit kleinen Kindern ist das nicht unerheblich. Die zusätzlich erhaltene Energie kann ich nun nutzen um einen schönen Nachmittag mit meinen Kindern zu gestalten.

Dieser Post beinhaltet unbeauftragte Werbung, wegen Markennennung.

*Affiliate Link